kantine-team

Arbeits­be­din­gungen: Unsere Kantine

Kerstin Griese

Unser Autor:

Heute war Curry­wursttag und die Kolle­ginnen und Kollegen haben die Kantine gestürmt. Aber auch an allen anderen Tagen bilden sich lange Schlangen wie heute, denn gut und günstig essen kann man – meiner Meinung nach – immer in unserer Kantine.

Von Salat bis Fastfood

„Wir wollen, dass unsere Kolle­ginnen und Kollegen gesund und glücklich sind“, erklärt mir unser Kanti­nen­leiter Markus Paukner. Dabei bildet das Fast-Food-Angebot am Curry­wurst-Tag einmal im Monat die Ausnahme: Grund­sätzlich wird in unserer Kantine frisch und ausge­wogen gekocht. Neben der Salatbar und dem Gemüse­an­gebot werden täglich mindestens zwei verschiedene Gerichte angeboten. So ist für Jeden was dabei.

Damit sich jeder das für sich passende Gericht zusam­men­stellen kann, können Beilagen wild getauscht und unter­ein­ander kombi­niert werden. Im letzten Jahr hat die Kantine 4.812 kg frisches Gemüse und 3.191 kg frisches Obst ausge­geben. Markus Paukner: „Es wird heute eindeutig mehr vegeta­risch gegessen, als früher. Wir haben deshalb darauf geachtet, dass wir an der Kasse sehr flexibel abrechnen können. So sind unsere Gäste nicht an feste Gerichte gebunden.“ Auch die Preise sind moderat: Ein Tages­ge­richt kostet i. d. R. zwischen 3,50 und 4,00 Euro, ein vegeta­ri­sches Gericht ab 3,00 Euro. Die vielen zufrie­denen Gäste geben dem Kanti­nenteam mit ihrem Konzept recht.

Frühstücken bei den Stadt­werken

Morgens um 6.00 Uhr startet das Kanti­nenteam, um das Frühstück vorzu­be­reiten. Markus Paukner: „Am wichtigsten ist, dass die Kaffee­ma­schine vorbe­reitet ist, wenn um 6.30 Uhr die ersten Kolle­ginnen und Kollegen kommen.“ Ganz besonders beliebt ist übrigens das Frühstück am Freitag: Dann gibt es Rühr- und Spiegeleier.

Unglaub­liche 36.225 Brötchen und 19.380 Eier sind im letzten Jahr über den Tresen gegangen. Die Brötchen kommen übrigens direkt aus Solingen. Auch sonst setzt das Kanti­nenteam auf regionale Angebote, insbe­sondere bei Fleisch­waren und Gemüse. Der Lieferant, der am weitesten weg ist, sitzt in Oberhausen. „So reduzieren wir die Trans­portwege“, freut sich Markus Paukner. „Das Thema Nachhal­tigkeit wird in unserer Kantine sehr groß geschrieben.“

Aktionen über das ganze Jahr

Neben dem reinen Kanti­nen­an­gebot überrascht das Kanti­nenteam uns immer wieder mit ungewöhn­lichen Aktionen: Die abend­lichen Grill-Workshops sind inzwi­schen legendär. Dazu kommen Kochabende oder Wok-Kochkurse für die Stadt­werker. Mit Gewinn­spielen sucht das Kanti­nenteam nach neuen Rezepten, wie Apfel­kuchen oder vegeta­ri­scher Kost. Das neuste Highlight: Die Aktion „Ein Biss(chen) Glück“. Jeden Monat gibt es ein kulina­ri­sches Thema, z. B. Suppen oder Nachspeisen. Ich freu mich schon auf die Überra­schung in der nächsten Woche!

DIESEN BEITRAG TEILEN

Related Posts

Dein Kommentar?

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Bitte beachtet unsere Netiquette!