Glühbirnen an der Schnur

Die Überall-dabei-Power

Unser Autor:

Die Kraft der Sonne heizt nicht nur Häuser und versorgt sie mit Strom. Auch im Kleinen lässt sie sich nutzen. Diese Gadgets funktio­nieren ohne Kabel und Batterie – Sonne sei Dank!

Ein Licht im Dunkeln

An lauen Abenden im Garten oder auf dem Balkon zu sitzen, ist Sommer­genuss pur. Wenn du dabei stimmungs­volles Licht möchtest, ist eine Solar-Lichter­kette ideal, denn das Kabel als Stolper­falle gehört dann der Vergan­genheit an. Als schöne Tisch­be­leuchtung eignet sich das Solar-Glas. Tagsüber aufge­laden, hat es genug Power, damit dir auch im Dunkeln ein Licht scheint.

Würstchen à la Sonne

Gas- oder Kohle­grill? Für viele ist das eine Glaubens­sache. Vielleicht gehörst du demnächst einer dritten Gruppe an, nämlich der, die auf Solar-Grills schwört. Zugegeben, sie haben ihren Preis (mehrere Hundert Euro), funktio­nieren aber besonders nachhaltig und sind auch für den Camping­urlaub geeignet. Solar-Grills nutzen Reflek­toren, mit denen sie die Sonnen­strahlen bündeln. Die erzeugte Energie gart das Grillgut ohne Lager­feu­er­geruch. Das freut auch die Nachbarn!

Wasser­spiele reloaded

Mit einer solar­be­trie­benen Teich­pumpe musst du keine Kabel im Rasen verlegen, um dein Garten­biotop mit Sauer­stoff zu versorgen. Manche Modelle funktio­nieren sogar als Spring­brunnen und bieten verschiedene Sprüh-Effekte. So sind die Wasser­spiele nie langweilig.

Blumen gut versorgt

Wenn du niemanden findest, der im Urlaub deine Pflanzen gießt, ist eine Solar-Bewäs­se­rungs­anlage die Lösung. Bis zu zwanzig Pflanzen auf Balkon und Terrasse lassen sich damit versorgen – gleich­mäßig und über viele Tage. Die Anlage ist fix aufgebaut und du brauchst nur noch einen Wasser­vorrat aufzu­stellen, aus dem die Pumpe das kühle Nass zieht.

Energie to go

Solar-Taschen oder -Koffer sind die Immer-dabei-Kraft­werke. Sie verfügen über große, faltbare Solar­pa­neele, die oft genug Power produ­zieren, um deinen Laptop oder die Bordbat­terie in einem Wohnmobil zu laden. Es gibt sie mit 80, 120, 180 und 200 Watt Leistung. Günstiger sind Solar-Rucksäcke, mit denen du Laptop oder Handy aufladen kannst. Ungenutzte Energie speicherst du dabei in deiner Powerbank.

Warm duschen

Draußen zuhause? Auch beim Zelten musst du nicht auf eine warme Dusche verzichten. Solar-Duschen arbeiten nicht mit Strom, sondern Solar­thermie. Die Sonne erhitzt das Wasser ganz direkt. Die Einstei­ger­mo­delle haben ein Fassungs­ver­mögen von zehn Litern – genug, um damit etwa sieben Minuten zu duschen.

Dies sind nur einige Beispiele für solare Alltags­helfer. Sie zeigen: Die Sonne macht mobil!

DIESEN BEITRAG TEILEN

    Related Posts

    Euer Kommentar?

    Ihr müsst eingeloggt eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

    Bitte beachtet unsere Netiquette!