Elektroniker-Azubi Torben (Stadtwerke Solingen)

Ein Tag im Leben… eines Elektro­niker-Azubis

Azubi

Unser Autor:

Arbeits­beginn

Morgens beginnt der Tag der Elektro­niker-Azubis um 07:30 Uhr im Büro, um die Arbeiten für den Tag zu planen. Bei einer Tasse Kaffee wird über den Fortschritt auf Baustellen und abgeschlossene Arbeiten gesprochen. Eventuell hört der ein oder andere Auszu­bil­dende dann auch „Früher wurde für mich der Kaffee noch mit gekocht“. Standard­mäßig ist man in der Abteilung N 4.3.1, den Hauselek­trikern einge­setzt. Die Abteilung wird auch liebevoll 4.3.1 Elektro­bande genannt.

Immer was zu tun: Elektrik in unserem Haus

Wir kümmern uns um die Elektrik in den Gebäuden der Stadt­werke Solingen. Das reicht über simple Arbeiten, wie ein Leucht­mittel austau­schen, über den Wechsel elektri­scher Schließ­zy­linder, wenn Kollegen nicht mehr in ihr Büro kommen, bis hin zum Verdrahten und Einbauen kompletter Unter­ver­tei­lungen. Selbst­stän­diges Arbeiten gehört auch zum Alltag eines Elektro­niker-Azubis dazu. Dabei stehen uns die Gesellen sowie der Meister bei Fragen immer zur Seite.

Momentan haben wir Umbau­ar­beiten im Hause, bei denen LEDs in Decken und Glasscheiben von Büros eingebaut werden. Hierfür werden, entweder in einer Zwischen­decke oder einem kleinen Kasten versteckt, Treiber eingebaut. Diese sorgen dafür, dass die LEDs immer mit der richtigen Menge Strom versorgt werden und das auch, wenn der LED-Streifen länger wird. Die LED-Streifen sind variabel, daher muss der Betriebs­strom geregelt werden. Man munkelt, dass der Meister mal einen LED-Treiber mit einer zu hohen Spannung angeschlossen habe, dieser dann wohl etwas heiß geworden sein soll und der Treiber danach aus unerklär­lichen Gründen seinen Dienst einge­stellt hat.

Button - Newsletter anmelden

Verschiedene Abtei­lungen bringen Abwechslung

Abwechs­lungs­reicher werden die Tage der Elektro­niker-Azubis dadurch gestaltet, dass man verschiedene Abtei­lungen in der Firma besucht, so befinden sich derzeit die Auszu­bil­denden aus dem dritten Lehrjahr in den Wasser­werken Glüder und Baumberg. Die Auszu­bil­denden aus dem ersten Lehrjahr freuen sich schon gespannt auf die Lehrwerk­statt. Hier werden die Grund­lagen der Metall­be­ar­beitung vermittelt, welche auch für das Elektro­handwerk nicht uninter­essant sind. So sind wir auf jegliche verschie­denen Materialien und deren Verar­beitung vorbe­reitet. Dies kann dann wichtig werden, wenn man eine Lampe einbauen möchte, einen Baustrom­ver­teiler von innen neu aufbauen muss und hierfür noch ein paar Halte­rungen angefertigt werden müssen.

Was macht ein Zähler?

In der Zähler­ab­teilung wundert man sich dann, wie komplex so ein Zähler sein kann. Für viele ist es nur ein Gerät im Keller, welches Rechnungen ins Haus bringt, aber hinter diesem Thema verbirgt sich sehr viel mehr. Wie funktio­niert die Magie in dem Zähler, die Strom sichtbar zählen kann? Wieso bekommen große Firmen andere Zähler als ein normaler Haushalt?

Funken sprühen – Licht­bögen leuchten

Bei unseren Schalt­mon­teuren gibt es unter­schied­liche Aufgaben, hier wird unter­schieden, ob man sich im Nieder­span­nungs­be­reich, also dem normalen „Haushalts­strom“ oder im Mittel­span­nungs­be­reich aufhält. Dabei habe ich schon mitbe­kommen, wie 10.000V oder auch 10kV geschaltet werden und dabei fliegen auch schon mal Funken oder es wird ein Licht­bogen gezogen. Hier wird man aber durch eine gekap­selte Anlage vor Gefahren geschützt, geschaltet wird mit einer Art Stab, um entspre­chenden Sicher­heits­ab­stand einzu­halten, sodass man nicht mit leitenden Teilen in Verbindung geraten kann. Da sich, auch nach Abschalten der Spannung, Restla­dungen im Kabel befinden können, muss dieses geerdet und kurzge­schlossen werden. Da die Spannung als solche nicht sichtbar ist, können beim Einsetzen der Erdungs­gar­nitur auch einmal Funken überspringen. Wer hier nicht auf den Knall vorbe­reitet ist, kann sich auch schon mal dabei erschrecken.

Du möchtest den Alltag eines Elektro­niker-Azubis erleben und deine Zukunft bei uns starten? Dann bewirb dich bereits für den Ausbil­dungs­start 2019. Wir freuen uns auf dich und deine Bewerbung!

Euer Torben

DIESEN BEITRAG TEILEN

Related Posts

Dein Kommentar?

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Bitte beachtet unsere Netiquette!