Neue Elektroautos in 2018 (Collage)

Neue Elektro­autos in 2018

Christian Olbrisch

Unser Autor:

Etliche Hersteller haben neue Elektro­autos in 2018 auf den Markt gebracht oder planen es. Auch deutsche Hersteller, die offen­sichtlich ihre Schock­starre überwunden haben. Die Reich­weiten der E-Autos steigen weiter.

Nissan Leaf – zweite Generation mit mehr Reich­weite

In 2018 startete die zweite Generation des japani­schen Bestsellers. Das neue Modell hat mehr Reich­weite: Angeblich fährt der neue Nissan Leaf nun mit einer Akkuladung 285 Kilometer weit. Zugrunde gelegt ist der neue WLTP-Standard, der realis­tische Reich­weiten abbilden soll. Auch die Motor­leistung stieg von 80 auf 100 kW (150 PS). Der Nissan Leaf ist ab 32.000 Euro zu erhalten.

Nissan Leaf

Bildquelle: Nissan Deutschland

Renault Zoe – jetzt mit 110 PS

Seit diesem Jahr ist der Renault Zoe auch mit 80 kW/110 PS unterwegs. Trotz der Leistungs­stei­gerung um 12 kW/16 PS bleibt eine Reich­weite von bis zu 300 Kilometer lt. WLTP-Standard. Wie auch bei der kleinen Motor­version ist die Höchst­ge­schwin­digkeit bei 135 km/h abgeregelt. Die Basis­version kostet mindestens 21.900 Euro zzgl. Batte­rie­miete.

Renault Zoe

Bildquelle: Renault Presse Service

Hyundai Kona Elektro – kompaktes Elektro-SUV

Seit Sommer 2018 wird der Hyundai Kona Elektro in Deutschland angeboten. Das kompakte Elektro-SUV ist in zwei Leistungs­stufen verfügbar: 100 kW/136 PS mit einer Reich­weite von 312 Kilometer sowie 150 kW/204 PS mit einer Reich­weite von 482 Kilometer – beides nach WLTP-Norm. Der Hyundai Kona Elektro wird zu einem Preis ab 34.600 Euro in Deutschland angeboten.

Hyundai Kona Elektro

Bildquelle: Hyundai Motor Deutschland GmbH

Kia Niro EV – Debüt auf dem Pariser Autosalon

Im Oktober will Kia sein neues Elektroauto Niro EV auf dem Pariser Autosalon vorstellen. Noch in diesem Jahr soll er in Deutschland erhältlich sein. Der SUV wird auf derselben Plattform gebaut wie der Hyundai Kona Elektro. Auch der Niro soll in zwei Versionen auf den Markt kommen: In der Ausführung mit der 64 kWh starken Lithium-Polymer-Batterie soll er bei vollge­la­denem Akku eine Reich­weite von über 450 Kilometern haben, mit dem kleineren Batte­rie­system (39,2 kWh) von mehr als 300 Kilometern. Die Werte wurden nach dem neuen Testzyklus WLTP ermittelt. Die Preise stehen noch nicht fest.

KIA Niro EV

Bildquelle: Kia Motors Deutschland GmbH

Jaguar i-Pace – der erste elektrische Jaguar

Seit Sommer 2018 ist der Jaguar i-Pace, das erste Elektroauto von Jaguar, auf dem Markt. Ab einem Preis von 77.850 Euro verspricht er bis zu 470 Kilometer Reich­weite (WLTP-Standard) und eine Leistung von 294 kW (400 PS). Die Motoren und die Batterie hat Jaguar selbst entwi­ckelt.

Jaguar i-Pace

Bildquelle: Jaguar Land Rover Deutschland GmbH

Audi e-tron quattro – elektri­sches Oberklasse-SUV

Der e-tron quattro ist das erste E-Auto von Audi und soll noch 2018 auf den Markt kommen. Er verfügt über zwei Asynchron­mo­toren an Vorder- und Hinter­achse, die es insgesamt auf 300 kW (408 PS) bringen. Die Höchst­ge­schwin­digkeit ist auf 200 km/h begrenzt. Per Recup­eration holt sich der Audi e-tron während der Fahrt Energie zurück: Mehr als 70 Prozent seiner Antriebs­kraft soll der SUV so zurück­ge­winnen können. Die Reich­weite nach WLTP soll bei 400 Kilometern liegen. Der Grund­preis in Deutschland liegt bei 79.900 Euro.

Audi e-tron

Bildquelle: Audi Media­Center, Audi AG

Hyundai Nexo – Wasser­stoffauto mit 163 PS

Mit dem Nexo setzt Hyundai ab Herbst 2018 auf den Brenn­stoff­zel­len­an­trieb für einen Elektro­motor mit 120 kW Leistung (163 PS). Die Höchst­ge­schwin­digkeit liegt bei 180 km/h. In weniger als 5 Minuten soll der Kompakt-SUV mit Wasser­stoff betankt werden können. Dabei reicht eine Tankfüllung angeblich für 756 Kilometer – gemessen mit dem Standard NEFZ. Bei realen Fahrbe­din­gungen sollte man also von einer deutlich gerin­geren Reich­weite ausgehen. Bis Mitte 2019 sollen insgesamt 100 öffent­liche Tankstellen zur Verfügung stehen. Der Grund­preis für den Hyundai Nexo wird mit 69.000 Euro angegeben.

Hyundai Nexo

Bildquelle: Hyundai Motor Deutschland GmbH

Mercedes GLC F-Cell – Wasser­stoffauto als Plug-in-Hybrid

Noch 2018 soll aus dem Hause Mercedes ein Brenn­stoff­zel­lenauto kommen, zunächst als Vorse­ri­en­modell für Flotten­kunden. Der Mittel­klasse-SUV kombi­niert Brenn­stoff­zellen- und Batte­rie­technik zu einem Plug-in-Hybrid. Der Elektro­motor hat eine Reich­weite von 49 Kilometer (NEFZ) und ermög­licht so den Zugang zu einem praktisch nicht vorhan­denen Wasser­stoff-Tankstel­lennetz. Eine Tankladung Wasser­stoff soll für 437 Kilometer nach NEFZ ausreichen. Der Tankprozess soll drei Minuten dauern. Der Motor leistet 147 kW (200 PS). Preise wurden noch nicht genannt.

Mercedes GLC F-Cell

Mercedes-Benz GLC F-CELL: Auf dem Weg zur Serien­reife – Winter­er­probung in Nordschweden

Bildquelle: Daimler AG

Tesla Model 3 – Auslie­ferung des Mittel­klasse-Tesla erst in 2019

Ursprünglich für 2018 angekündigt, hat sich der Markt­start des Model 3 von Tesla in Deutschland auf das erste Halbjahr 2019 verschoben. Der Mittel­klasse-Stromer soll je nach Ausführung eine Reich­weite zwischen 354 und 499 Kilometer haben. Die Basis­version ist in den USA ab 35.000 US-Dollar zu bekommen.

DIESEN BEITRAG TEILEN

Related Posts

Dein Kommentar?

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Bitte beachtet unsere Netiquette!