Elektromobilitätstag 2020 Ausstellerausweis

Elektro­mo­bi­li­tätstag und Corona

Ilona Rogi

Unser Autor:

Viele Veran­stal­tungen mussten dieses Jahr Corona-bedingt ausfallen: so auch die Autoschau und die Solingen Messe. Wir haben uns deshalb Gedanken zu einem Hygie­nekonzept gemacht und überlegt, ob und wie ein Elektro­mo­bi­li­tätstag 2020 aussehen könnte.

Hygiene wird großge­schrieben

Schnell stand fest, dass die Veran­staltung draußen statt­finden sollte, auf unserem Mitar­bei­ter­park­platz. Später haben wir aufgrund der vielen Ausstel­ler­an­mel­dungen noch den Kunden­park­platz und den Vorplatz hinzu­ge­nommen. Obwohl die Veran­staltung draußen statt­findet, haben wir uns aus Sicher­heits­gründen entschieden, dass alle Aussteller und Besucher auf dem Gelände Masken tragen. Man kann halt nicht verhindern, dass der Abstand von 1,5 Metern im Gespräch doch mal unter­schritten wird. Und so schützen sich alle gegen­seitig.

Wichtig war auch, dass Besucher vorher kostenlose Tickets aus dem Internet ausdrucken oder über die bekannten Vorver­kaufs­stellen von Solingen Live besorgen. Darüber werden die Zugangs­zeiten geregelt und wir können gewähr­leisten, dass nicht zu viele Besucher gleich­zeitig auf dem Gelände sind. Außerdem werden wir am Eingang – neben reichlich Desin­fek­ti­ons­mittel – sogenannte Laufkarten ausgeben. Dort notieren die Besucher ihren Namen und ihre Adresse und werfen die Karten am Ausgang in eine Sammelbox. Darüber können wir die Besucher im Falle eines Falles rückver­folgen. Übrigens haben wir die Laufkarten mit einem Gewinn­spiel kombi­niert. Zu gewinnen gibt es etwa ein Wochenende mit einem Teslar oder ein E-Bike-Sicher­heits­training. Tickets kann man übrigens bis kurz vor Ende der Veran­staltung buchen, notfalls auch mit dem Handy direkt vor dem Eingang.

Aussteller sind begeistert und engagiert

Nicht gerechnet haben wir mit dem enormen Zuspruch auf Seiten der Aussteller. Fast alle Solinger Autohäuser sind dabei, sodass man einen tollen Überblick über die aktuellen E-Autos bekommt. Insgesamt sind wir 28 Aussteller, dabei auch Insti­tu­tionen wir Automotivland.NRW (als Vertreter der Automobil- und Mobili­täts­wirt­schaft) oder Elektromobilität.NRW, eine Insti­tution des Landes, bei der man u. a. eine unabhängige Förder­be­ratung erhalten kann. Auch die Themen E-Bikes und Pedelecs, bzw. E-Lasten­räder sind auf der Veran­staltung präsent. Und selbst­ver­ständlich werden Infor­ma­tionen zu Lademög­lich­keiten – u. a von den Stadt­werken Solingen – nicht zu kurz kommen.

Button - Newsletter anmelden

Jetzt so kurz vor Schluss bin ich im inten­siven Austausch mit den Ausstellern. Da kommen logischer­weise jede Menge Fragen. Auch am Ausstel­lerplan müssen immer mal wieder kleine Änderungen vorge­nommen werden. So hatte etwa ein Aussteller kurzfristig absagen müssen und plötzlich ist eine Anfrage da, ob auch E-Chopper ausge­stellt werden dürften. Na klar, dürfen die das. Die werden mit Sicherheit ein Hingucker! Ganz herzlichen Dank an dieser Stelle an die Kollegen von der Planung, ohne die das nicht funktio­niert hätte.

Letzte Aufgaben

Jetzt einen Tag vorher erörtere ich die letzten Pläne für die Technik. Wir werden während der Veran­staltung Inter­views mit den Ausstellern führen und – Premiere – diese an mehreren Stellen auf dem Gelände über große Screens zeigen. Da bin ich natürlich nervös, ob da auch alles funktio­niert. Daneben bin ich im Gespräch mit unseren Anwohnern. Die parken nämlich am Wochenende häufig auf unseren Parkplätzen, was diesen Samstag nicht möglich ist. Wir haben sie deshalb beizeiten auf Alter­na­tiven hinge­wiesen und suchen da auch indivi­duelle Lösungen. Außerdem geht es jetzt um Details wie Einweg­masken, Desin­fek­ti­ons­spray, Aufsteller, Perso­nal­planung und -einsatz. Kurzum: Es wird spannend! Seid ihr am Samstag dabei?

Eure Ilona

DIESEN BEITRAG TEILEN

Related Posts

Dein Kommentar?

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Bitte beachtet unsere Netiquette!