Erdgasauto (VW Golf IV) der Stadtwerke Solingen

Erdgasauto: Mit (Voll)gas gegen Feinstaub, NOx und CO2

Gastautor

Unser Autor:

Der Verkehrs­sektor tritt klima­tech­nisch seit Jahrzehnten auf der Stelle, im Straßen­gü­ter­verkehr sind die CO2-Emissionen im Vergleich zu 1990 sogar um 16 Prozent gestiegen. Als Lösung wird in der Regel das E-Auto angepriesen. Aus dem Bekann­ten­kreis weiß ich, es gibt Fälle, wo die heutigen E-Autos noch keine nutzbare Alter­native sind. Sei es, dass die Kosten zu hoch sind oder Möglich­keiten zum Aufladen fehlen. Meinen Bekannten empfehle ich dann ein Erdgasauto.

Erdgas­autos sind bezahlbar, schad­stoffarm und nutzen zunehmend erneu­erbare Energien, wie Biogas. Neue Techno­logien, die Ökostrom in Gas umwandeln, stehen in den Start­lö­chern. Außerdem verbrennt Erdgas praktisch feinstaubfrei und ist damit eine echte Alter­native zu konven­tio­nellen Kraft­stoffen. Aktuell fahren nahezu 94.000 Erdgas-Fahrzeuge auf Deutsch­lands Straßen. Die Umwelt­bilanz spricht für sich:

Im Vergleich zu Euro-6 Diesel-Pkw emittieren Erdgas-Fahrzeuge über 95 Prozent weniger Stick­oxide, ca. 23 Prozent weniger CO2 und nur die Hälfte der Feinstaub­emis­sionen. Auch gegenüber Benzin­di­rekt­ein­spritzern ist der Klima­vorteil klar: 35 Prozent weniger CO2, 67 Prozent weniger Stick­oxid­ausstoß und 99 Prozent weniger Feinstaub­par­tikel. Ich habe mal eine Grafik der Initiative Zukunft Erdgas heraus­ge­sucht, die das eindrucksvoll belegt:

Emissionseinsparungn von Erdgas gegenüber Benzin und Diesel (Euro 6)

Na, neugierig geworden? Eine Übersicht über aktuelle Erdgas-Automo­delle sowie einen Amorti­sa­ti­ons­rechner für Erdgas­autos findet ihr auf unserer Website. Ebenfalls findet ihr dort einen Anfahrts­be­scheibung zur Erdgas­tank­stelle in Solingen.

Gastautor: Armin Kult

DIESEN BEITRAG TEILEN

Related Posts

Dein Kommentar?

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Bitte beachtet unsere Netiquette!