Haus der kleinen Forscher

Haus der kleinen Forscher – Forschertage 2020

Lucia Greco

Unser Autor:

Seit vielen Jahren unter­stützen wir die gemein­nützige Stiftung Haus der kleinen Forscher, die sich erfolg­reich für kleine Entdecker engagieren. Zuletzt gab es „Besondere Forschertage“ schaut mal rein:

Wasser für kleine Entdecker

Wasser übt eine große Anzie­hungs­kraft auf kleine und große Entdecker aus. Die Mädchen und Jungen in Solinger Kitas und Grund­schulen z. B. entdecken, dass Wasser seine Farbe verändert – mal blau oder türkis ist. Es kann sanft und auch bedrohlich und aufbrausend sein. Es erfrischt, nicht nur an heißen Tagen, steckt in jeder Tomate und sogar im harten Weizenkorn. Die kleinen Forscher folgen den Wegen des Wassers und lernen, dass unsere Welt ohne Wasser nicht dieselbe wäre. Sie lernen, Wasser als lebens­wichtige Ressource für Natur und Mensch zu schätzen und zu bewahren.

Frühkind­liche MINT-Bildung in Solingen

Ermög­licht wird das frühkind­liche Forschen in Solingen durch das „Haus der kleinen Forscher“, die Bildungs­in­itiative mit Vision und Erfolg. Seit mehr als zehn Jahren engagiert sie sich im Bergi­schen Land für eine frühe MINT-Bildung (Mathe­matik, Infor­matik, Natur­wis­sen­schaften und Technik) in Kitas und Grund­schulen sowie die Bildung für eine nachhaltige Entwicklung. Das „Haus der kleinen Forscher“ ist mit dem Agenda-Preis der Stadt Solingen ausge­zeichnet und wird seit Beginn auch von den Stadt­werken Solingen mit dem Ziel unter­stützt, alle Kita- und Grund­schul­kinder in der Region stark für die Zukunft zu machen und zu nachhal­tigem Handeln zu befähigen. Die meisten Solinger Kitas und Grund­schulen forschen bereits seit Jahren aktiv mit. Mehr als 350 pädago­gische Fach- und Lehrkräfte nutzen regel­mäßig die praxis­nahen Fortbil­dungen und den profes­sio­nellen Austausch im Gründer- und Techno­lo­gie­zentrum.

Besondere Forschertage 2020

Das Motto der diesjäh­rigen Forschertage ist wie für die Stadt­werke Solingen gemacht und lautet „Von der Quelle bis ans Meer“. Tradi­tionell feiern die teilneh­menden Kitas und Grund­schulen im Juni ihre „Tage der kleinen Forscher“. Besondere Aktionen, Ausflüge oder Sommer­feste, sind ist diese Zeit immer ein spannendes und aufre­gendes Ereignis für große und kleine Entdecker. Wegen der Corona-Krise mussten die Forscher­pläne in Kitas und Grund­schulen in diesem Jahr leider geändert werden.

Forschen und Entdecken ist überall möglich

Zum Glück funktio­niert Entdecken und Forschen überall: zu Hause, in der Notbe­treuung der Kita und Grund­schule, aber auch bei einem Spaziergang mit der Familie. Viele Angebote zum „Tag der kleinen Forscher“ erfordern keine pädago­gi­schen Vorkennt­nisse und lassen sich auch zu Hause ganz einfach umsetzen. So sind dieses Mal auch Eltern und Familien einge­laden mit zu forschen, denn: MINT ist überall!

Wimmelbild von der Quelle bis ins Meer
Wimmelbild von der Quelle bis ins Meer

Kitas, Grund­schulen und natürlich auch Familien können noch das ganze Jahr in die Welt des Wassers eintauchen und die Mädchen und Jungen darin bestärken, unsere in ihren Ressourcen begrenzte Erde zu erfor­schen und im Sinne einer nachhal­tigen Entwicklung mitzu­ge­stalten. Viele Ideen und Forschungsanlässe findet ihr im Aktions­paket und auf der Website vom „Haus der kleinen Forscher“.

Mit Freude auf Entde­ckungstour durch die MINT-Themen unserer Zeit

Bildung in Kitas und Schulen steht heute vor gewal­tigen Heraus­for­de­rungen. Die Welt, in der wir leben, verändert sich konti­nu­ierlich und wir sind nicht nur in Zeiten von Corona vor immer neue Heraus­for­de­rungen gestellt. Deshalb ist es besonders wichtig, die Kinder fit für die Zukunft zu machen. Das „Haus der kleinen Forscher“ unter­stützt die pädago­gi­schen Fach- und Lehrkräfte bei diesen Heraus­for­de­rungen mit wissen­schaftlich fundierten und praxis­ori­en­tierten Konzepten in MINT-Themen­be­reichen. Dazu gehören so wichtige Frage­stel­lungen wie Digita­li­sierung schon in der Kita und die Unter­stützung bei Themen nachhal­tigen Handelns in Kitas und Grund­schulen. Durch den Ansatz des entde­ckenden und forschenden Lernens werden die unter­schied­lichen Themen­schwer­punkte mit viel Spaß und Freude verknüpft. Die teilneh­menden Fach- und Lehrkräfte sind immer wieder begeistert, wenn sie sehen, wie einfach sich auch komplexe Frage­stel­lungen in der alltäg­lichen Praxis mit den Kindern erfor­schen und entdecken lassen.

Weitere Infor­ma­tionen

Haus der kleinen Forscher Logo Kita

Infor­ma­tionen zu aktuellen Themen, Praxis­ideen und Hinweise zum Programm für pädago­gische Fach- und Lehrkräfte gibt es im regel­mäßig erschei­nenden Newsletter und online auf der Webseite vom „Haus der kleinen Forscher“

Kontakt: Haus der kleinen Forscher

wonderlabz gemein­nützige UG
Telefon: 0212 31 08 02
Mobil: 0152 33 86 69
E-Mail: susanne.reinold@wonderlabz.org
Web: www.wonderlabz.org
LINK: https://www.wonderlabz.org/haus-der-kleinen-forscher

DIESEN BEITRAG TEILEN

Related Posts

Dein Kommentar?

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Bitte beachtet unsere Netiquette!