Stangentaxi (Obus) und Elektro-LKW

Hybrid-LKWs: Original und Fälschung, Teil zwei

Kerstin Griese

Unser Autor:

Schon im Januar 2018 habe ich über die Idee berichtet, LKWs genauso wie den Solinger BOB über Oberlei­tungen aufzu­laden und zwar während der Fahrt (sog. „Hybrid-LKWs“). Jetzt gibt es Neuig­keiten zu berichten.

Teststrecke auf der A5

Jetzt ist der erste Versuch unter realen Bedin­gungen gestartet worden: Auf der A5 zwischen Langen/Mörfelden und Weiter­stadt, Hessen hat das Bundes­um­welt­mi­nis­terium dafür eine fünf Kilometer lange Strecke in beiden Richtungen mit Oberlei­tungen ausge­stattet. Fünf Spedi­tionen nehmen an dem Test teil. Ihre Hybrid-LKWs laden über die Oberlei­tungen die Akkus auf und fahren dann elektrisch weiter. Sobald die Akkus leer sind übernimmt – anders als beim BOB – ein Diesel­motor den Antrieb.

Bis Ende 2022 werden die verkehrs- und energie­tech­ni­schen, ökolo­gi­schen und ökono­mi­schen Daten erhoben und ausge­wertet. Die Teststrecke für Hybrid-LKWs hat 15 Millionen Euro gekostet. Weitere Teststrecken sind in Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg geplant. In Schleswig-Holstein soll auf der A1 der Anschluss an einen Hafen, in Baden-Württemberg eine Ortsdurch­fahrt erprobt werden. Sollte sich das Modell durch­setzen, müssten bundesweit circa 1.000 Kilometer Strecke ausgebaut werden. Das Umwelt­mi­nis­terium rechnet dafür mit einer Million Euro pro Kilometer.

DIESEN BEITRAG TEILEN

Related Posts

Dein Kommentar?

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Bitte beachtet unsere Netiquette!