Förderprogramm Klingen Plus - Elektromobilität (Stadtwerke Solingen)

Konzept der Elektro­mo­bi­lität: Ökostrom statt Sprit

Andreas Hugo

Unser Autor:

Die Rohstoff-Ressourcen sinken, Benzin­preise steigen. Hier bietet das Konzept der Elektro­mo­bi­lität eine zukunfts­wei­sende Alter­native und saubere Lösung für dein Auto, Fahrrad oder deinen Roller.

E-Autos: Ideal für Städter

Die Kinder in die Schule bringen, noch schnell etwas besorgen, ins nächste Stadt­viertel zur Arbeit fahren: Deutsch­lands Ballungs­zentren mit ihren kurzen Wegen sind wie geschaffen für den Ausbau der Elektro­mo­bi­lität. Da die meisten Städter am Tag nur wenige Kilometer mit dem Auto zurück­legen müssen, sind die leisen und schad­stoff­freien, in ihrer Reich­weite aber derzeit noch begrenzten, E-Autos das ideale Fortbe­we­gungs­mittel für wachsende Städte.

Bis 2030: 7.000 – 8.000 E-Autos in Solingen

Dementspre­chend steigt die Zahl der Elektro­autos weiter an: Im vergan­genen Jahr übersprang die Zahl der Neuzu­las­sungen mit 1,2 Millionen Fahrzeugen weltweit erstmals die Millio­nen­marke. Nach Angaben des VDA (Verband der deutschen Automo­bil­in­dustrie) sind derzeit über 55.000 Elektro­autos auf deutschen Straßen unterwegs. In Solingen werden bis zum Jahr 2030 schät­zungs­weise 7.000 – 8.000 Elektro­autos zugelassen. Auch E-Bikes, die sogenannten Pedelecs, und E-Roller erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Das zeigt: E-Mobilität wird in Zukunft ein immer größerer, zentraler Bestandteil eines „smarten“ und ressour­cen­scho­nenden, urbanen Lebens­stils sein.

E-Fahrzeug-Kauf: Förder­bonus nutzen

Heute können deutsche Autofahrer zwischen rund 30 reinen Elektro-Autos wählen (mein Kollege Christian Olbrisch hat in seinem Blogbeitrag erst kürzlich über die aktuellen E-Auto-Modelle 2018 berichtet). Wenn du dich für ein solches E-Auto entscheidest, kannst du vom sogenannten Umwelt­bonus profi­tieren. Im Juni 2016 ist eine Richt­linie zur Förderung des Absatzes von elektrisch betrie­benen Fahrzeugen in Kraft getreten. Seidem bezuschusst die Bundes­re­gierung den Kauf rein elektri­scher Fahrzeuge mit 4.000 Euro und von Plug-In-Hybriden mit 3.000 Euro. Insgesamt umfassen die Förder­mittel bis zu 600 Mio. Euro. Die Gelder werden solange ausge­geben, bis die Mittel verbraucht sind oder das Programm 2019 ausläuft.

Auch wir von den Stadt­werken Solingen tun etwas für die Senkung des CO2-Austoßes und den Umwelt­schutz: Im Rahmen unseres Förder­pro­gramms „Klingen Plus Elektro­mo­bi­lität“ unter­stützen wir dich z.B. beim Kauf eines E-Autos wenn du dir eine Wandla­de­station (Wallbox) aufbauen lässt. Pedelecs oder E-Roller bezuschussen wir mit 400 Frei-Kilowatt-Stunden. Die genauen Förder-Voraus­set­zungen sind in separaten Förder­richt­linien (PDF-Download) enthalten.

Ausbau der Ladein­fra­struktur: Neue Ladesäulen für E-Autos und E-Bikes an der Beetho­ven­straße

Mehr E-Fahrzeuge auf Solingens Straßen erhöhen auch den Bedarf an Ladein­fra­struktur und passenden Dienst­leis­tungen. Erst im vergan­genen Jahr hat der Oberbür­ger­meister Tim Kurzbach das städtische Konzept der Elektro­mo­bi­lität und zur Errei­chung wichtiger Klima­schutz-Ziele vorge­stellt. Demnach soll die Klingen­stadt zum Vorreiter für zukunfts­wei­sende ökolo­gische Mobilität werden. In diesem Zusam­menhang haben auch wir von den Stadt­werken im Frühjahr dieses Jahres zwei weitere Ladesäulen für E-Autos in Betrieb genommen, die auf dem Gelände des Stadt­werke-Vorplatzes an der Beetho­ven­straße stehen. An ihnen können vier E-Autos gleich­zeitig Ökostrom laden. Abrechnen kannst du hier ganz bequem mit der TankE-Netzwerk-App. Darüber hinaus befinden sich auf unserem Betriebs­ge­lände zwei Straßen­leuchten mit SchuKo-Steck­dosen, die zum Aufladen von E-Bikes genutzt werden können.

BOB-Projekt: Batte­rie­be­trie­bener Oberlei­tungs-Bus

Mit unserem BOB-Projekt, bei dem die bishe­rigen Diesel­busse nach und nach durch batte­rie­be­triebene Fahrzeuge ausge­tauscht werden und die einen klima­neu­tralen ÖPNV gewähr­leisten, haben wir einen weiteren Meilen­stein im Konzept der Elektro­mo­bi­lität auf den Weg gebracht.

DIESEN BEITRAG TEILEN

Related Posts

Dein Kommentar?

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Bitte beachtet unsere Netiquette!