E-Auto - Peugeot e-208

Mein erstes E-Auto – zehnte Woche

Unser Autor:

Zwischen­zeitlich habe ich nicht ganz so viel Neues erlebt. Aber heute erzähle ich, wieviel weniger mich inzwi­schen ein leerer Akku stresst und was man erleben kann, wenn man auf der Suche nach einer Ladesäule doch dem Navi vertraut.

Tag 70

Habe ich eigentlich schon erzählt, wie viel weniger mich ein leerer Akku inzwi­schen stresst? Wer meinen Blog von Anfang an gelesen hat, hat sicherlich gemerkt, dass ich zu Beginn jede Möglichkeit zum Aufladen genutzt habe. Inzwi­schen lasse ich viele Möglich­keiten souverän links liegen und fahre den Akku bis auf 20 bis 30 % runter. Dann lade ich ihn etwa bis auf 50 % wieder auf. 

Wenn ich – wie letztes Wochenende – für den nächsten Tag eine größere Tour plane, nutze ich die nächste Gelegenheit, um den Akku bis auf 80 % zu laden. Um so planen zu können, ist es natürlich hilfreich, dass ich inzwi­schen weiß, dass eine Stunde aufladen (bei einem Akkustand zwischen 20 % und 80 %) etwa 100 km Reich­weite bringen. Diese Souve­rä­nität beim Laden hat man inzwi­schen auch in Studien festge­stellt. Dort hatte die Linz AG aus Öster­reich 50 Bewohnern eines Quartiers, die eine gemeinsame Tiefgarage nutzen, je ein Elektroauto für sechs Monate überlassen. Gleich­zeitig hatten die Bewohner jeweils Zugriff auf eine eigene Wallbox in der Tiefgarage. In den ersten Wochen haben die E-Mobilisten fast täglich geladen, danach reduzierten sich die Ladezyklen in vielen Fällen auf etwa zwei pro Woche. Das zeigt, dass man quasi automa­tisch mehr Vertrauen und Erfahrung aufbaut.

Tag 72

Ihr habt es vielleicht schon zwischen den Zeilen gelesen: Seitdem mein E-Auto da ist, haben mein Mann und ich uns angewöhnt, am Wochenende einen Ausflug auf das platte Land zu machen. Letztes Wochenende waren wir in Dülmen. Bei der Anfahrt sahen wir im einge­bauten Navi eine attraktive Ladesäule. Sie lag günstig zur Innen­stadt und war damit gut als Parkplatz geeignet. 

Und dann passierte das, weswegen ich immer dafür plädiere, nur mit Ladeapps nach Ladesäulen zu suchen. Wir standen vor der Ladesäule und keine meiner Apps kannte sie. Die Säule selbst war über und über mit Aufklebern übersäht, die wir nach und nach gegoogelt haben, um einen passenden Zugang zu finden. Vergeblich! Letztlich habe ich bei der aufge­druckten Notfall­nummer angerufen. Der zuständige Mitar­beiter war sehr freundlich, konnte mir aber wegen der nötigen App keinen Tipp geben. Schließlich fanden wir doch noch einen Hinweis auf eine App. Als ich versucht habe, mich dort zu regis­trieren, bekam ich die Rückmeldung, ich sei schon regis­triert, und zwar über die Shell-App. Also eine App von denen, die die Ladesäule nicht kannten. 

Glück­li­cher­weise habe ich von Shell aber auch noch eine Ladekarte. Ich konnte bei den vielen Aufklebern zunächst den RFID-Chip-Leser nicht identi­fi­zieren. Nachdem ich aber mit meiner Karte die gesamte Ladesäule abgetastet habe, fand ich an der Vorder­seite doch noch die richtige Aufla­ge­fläche. Und siehe da: Ich konnte laden!

Ladesäule
Strom tanken in Dülmen

Das ist wieder ein gutes Beispiel dafür, wie wichtig es ist, auf eine Kombi­nation von Apps und Ladekarten zu setzen. Bisher habe ich aber alle Ladesäulen – außer der aller­ersten – im Endeffekt doch noch ans Laufen bekommen.

Elektro­mo­bi­li­tätstag 2021 der Stadt­werke Solingen

Alles E oder was? Auf dem Elektro­mo­bi­li­tätstag der Stadt­werke Solingen garan­tiert! Und zwar am Samstag, den 21. August, von 11 bis 16 Uhr auf dem Mitar­bei­ter­park­platz an der Beetho­ven­straße 210. Welche Modelle gibt es, wo lade ich mein Auto und wie komme ich an Fördergeld? Diese und weitere Fragen beant­worten Experten der Stadt­werke und weitere Akteure. Die Veran­staltung findet im Freien und unter Einhaltung der Corona-Regeln statt. Sichert euch deshalb recht­zeitig eine kostenlose Eintritts­karte fürs Gelände, über die der corona­kon­forme Zutritt geregelt wird. Die Tickets gibt es in den Vorver­kaufs­stellen von Solingen-Live und über unsere Website Elektro­mo­bi­li­tätstag 2021. Da sich die Rahmen­be­din­gungen jederzeit ändern können, infor­miert euch kurz vor der Veran­staltung bitte auf unserer Seite zum Elektro­mo­bi­li­tätstag 2021, ob es coronabe­dingte Einschrän­kungen gibt.

DIESEN BEITRAG TEILEN

    Related Posts

    Euer Kommentar?

    Ihr müsst eingeloggt eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

    Bitte beachtet unsere Netiquette!