Schweißkurs 2019

Schweißkurs 2019

Azubi

Unser Autor:

Moritz Michalk, Auszu­bil­dender Anlagen­me­cha­niker bei den Netzen Solingen, berichtet vom Schweißkurs, der Teil seiner Ausbildung ist. Gelernt hat der dort MAG-Schweißen (Metal­lak­tivgas-Schweißen), Lichbo­gen­hand­schweißen und Brenn­schneiden.

MAG-Schweißen

Wir haben in den ersten Tagen erstmal alles erklärt bekommen bevor wir dann aufge­teilt wurden und zwei von uns zum E-Handschweißen gegangen sind und einer zum MAG-Schweißen. Ich war beim MAG-Schweißen und habe dort erklärt bekommen, wie das Gerät funktio­niert. Anschließend sollte ich dann anfangen, kleine Sachen zusammen zu schweißen und mein erste Kehlnaht zu schweißen. Dann sollte ich kleine Heftstellen schweißen (20mm) damit ich schon mal sehen kann, wie wir in der Zwischen­prüfung schweißen müssen.

MAG-Schweißen (Azubi Anlagenmechaniker)

Licht­bo­gen­hand­schweißen

Am nächsten Tag haben wir dann gewechselt und ich war dran mit Lichbo­gen­hand­schweißen. Das ist auch das Schweiß­ver­fahren was wir in unserem Rohrsystem benutzen, um z. B. Gaslei­tungen zu reparieren. Beim Lichbo­gen­hand­schweißen hat man eine Elektrode und ein Schweiß­gerät. Durch den Strom entsteht ein Licht­bogen, der die Schweiß­elek­trode und das zu verschwei­ßende Werkstück zum Schmelzen bringt – es entsteht eine unlösbare Verbindung. Auch beim Lichbo­gen­hand­schweißen habe ich am Anfang eine Kehlnaht geschweißt. Danach haben wir auch dort Heftstellen geschweißt und danach zum Üben auch die ersten Rohre auf eine Platte geschweißt.

Lichtbogenhandschweißen (Azubi Anlagenmechaniker)

Brenn­schneiden

Das Brenn­schneiden ist ein Trenn­ver­fahren, mit dem unter anderem Metall­bleche (insbe­sondere aus Baustahl) getrennt werden. Das passiert indem eine Flamme den Werkstoff an der Oberfläche auf Zündtem­pe­ratur erhitzt und durch die Zufuhr von Sauer­stoff verbrennt. Die entste­hende flüssige Schlacke wird durch den Schneid­sauer­stoff aus der Fuge geblasen. Wir haben am Anfang gelernt, mit Hilfe einer Schiene grade Stücke aus dem Metall zu schneiden. Dann haben wir dies auch ohne die Hilfe der Schiene, also frei Hand getan. Ehrlich gesagt: Ohne die Hilfe der Schiene wird der Schnitt nicht so gerade. Deshalb haben wir danach mit Hilfe einer Unter­stüt­zungs­rolle gerade Stücke aus dem Metall geschnitten. So ging es auch ohne eine große Schiene. Ganz zum Ende konnte ich mit Hilfe eines Zirkels, Kreise aus dem Metall ausschneiden.

Brennschneiden Zirkel
Brennschneiden Schiene
Brennschneiden Unterstützungsrolle

Alles in einem war der Schweißkurs sehr infor­mativ und hat mir sehr viel Spaß gemacht.

Schweißkurs für Anlagenmechaniker-Azubis

Euer Moritz

DIESEN BEITRAG TEILEN

Related Posts

Dein Kommentar?

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Bitte beachtet unsere Netiquette!