Melonensalat mit Limette.

Sommerzeit ist Melonenzeit – Melonensalat

Markus Paukner

Unser Autor:

Sommerzeit ist Melonenzeit. Aber eine Freundin von mir hat schon ein paarmal nach dem Einkauf festge­stellt, dass sie ihr Geld zum Fenster raus geschmissen hat. Deswegen hier ein paar kleine Tipps, woran man eine reife Wasser­melone erkennt. Am liebsten kaufe ich in Solingen übrigens auf dem Markt in Solingen Höhscheid ein.

Sie sollte natürlich frei von Schrammen, Quetschungen und Einschnitten sein, Beulen oder Dellen sprechen dafür, dass sie während des Wachstums unregel­mäßig Sonne und Wasser erhalten hat.

An der Unter­seite sollte die Melone einen cremig gelben Fleck haben, die Stelle wo sie am Boden lag. Je dunkler dieser Fleck ist desto besser, bei weißen Flecken Finger weg, sie wurde zu früh geerntet und ist nicht reif.

Eine reife Wasser­melone sollte dunkelgrün und matt sein, Glanz spricht dafür, dass sie nicht reif ist. Unreif ist sie auch, wenn sie matt und tief klingt. Eine reife Melone erzeugt einen vollen Ton, mehr Tenor als Bass für alle Musikfans unter Euch.

Auch beim Kauf geschnit­tener Ware gibt es Dinge, worauf man achten sollte: Am besten sind Stücke mit hellrotem Frucht­fleisch und dunkel­braunen bzw. schwarzen Samen. Vermeiden sollte man Stücke mit weißen Streifen, außerdem sollte das Frucht­fleisch nicht trocken oder mehlig aussehen.

Hier kommt nun mein Rezept für einen großar­tigen Melonen­salat mit Limette.

DIESEN BEITRAG TEILEN

Related Posts

Dein Kommentar?

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Bitte beachtet unsere Netiquette!