Ultrafiltration Membrane

Ultra­fil­tration – Wasser­auf­be­reitung 2.0 (Teil 1)

Kerstin Griese

Unser Autor:

Mein Kollege Andreas Mokros hält ein Bündel kleiner, weißer Röhrchen in die Kamera. Wir sind im Wasserwerk Glüder und drehen gerade das Video über die Ultra­fil­tra­ti­ons­pi­lot­anlage. Die Röhrchen sind Teil der neusten Form der Wasser­auf­be­reitung.

Pilot­anlage zwölf Monate im Test

Bei den weißen Röhrchen handelt es sich um Membrane, die jeweils von sieben Gängen durch­zogen sind. Durch diese Gänge läuft das Rohwasser, dass dann durch die Wände der Membrane nach außen diffun­diert. Zurück bleiben unerwünschte Schweb- und Trübstoffe wie Sand, Lehm, Algen und sogar Viren und Bakterien. Nur das gerei­nigte Wasser dringt durch die Poren in der Membran­faser und tritt außen wieder auf. In einem Container neben dem Wasserwerk ist die Pilot­anlage instal­liert. Hier testen die Kollegen in den nächste zwölf Monaten wie und wo eine Ultra­fil­tra­ti­ons­anlage Sinn ergeben würde. Hinter­grund ist die anste­hende Sanierung der Filter­be­hälter. Und die Frage: Ist die Ultra­fil­tration die Zukunft der Trink­was­ser­auf­be­reitung? Schaut euch dazu unser Video an:

Ultra­fil­tra­ti­ons­anlage im Wasserwerk Glüder
DIESEN BEITRAG TEILEN

Related Posts

Dein Kommentar?

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Bitte beachtet unsere Netiquette!