28.03.2017

Stadtwerke warnen vor dubiosen E-Mails

Betrüger rufen zu Heizungssanierungen auf

Aktuell berichten Kunden der Stadtwerke Solingen von fragwürdigen E-Mails, in denen sie zu einer Heizungssanierung aufgefordert werden. Hintergrund sei die geplante Umstellung von L-Gas auf H-Gas, aufgrund dessen alte Heizungen bald nicht mehr betrieben werden könnten. Unterzeichnet wurden die E-Mails mit „Ihre Stadtwerke“.

Die Stadtwerke Solingen GmbH weisen darauf hin, dass diese Anschreiben nicht im Auftrag der Stadtwerke erfolgen.

In diesem Zusammenhang informieren die SWS Netze Solingen GmbH über die geplante Umstellung von Low calorific gas (L-Gas) auf High calorific gas (H-Gas): In der gesamten Bundesrepublik wird der Bezug von L-Gas aufgrund zur Neige gehender Erdgaslagerstätten in Deutschland und den Niederlanden drastisch zurückgefahren. Ersetzt wird das L-Gas durch H-Gas anderer Lagerstätten, was eine technische Anpassung der Gasverbrauchsgeräte erforderlich macht. Auch das Solinger Stadtgebiet ist von dieser Anpassung betroffen, nach jetziger Planung allerdings erst im Jahr 2029. Verantwortlich für die Anpassung und die damit verbundenen Kosten sind laut § 19a Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) die Gasnetzbetreiber. Für den Verbraucher bleibt diese somit kostenfrei.

Matthias Lenz, Geschäftsführer SWS Netze Solingen GmbH stellt klar: „Es wird eine Umstellung von L-Gas auf H-Gas im Solinger Stadtgebiet geben. Ich versichere allen Kunden, dass sie zwei Jahre vor dieser Umstellung ausführlich informiert werden. Lassen Sie sich durch dubiose E-Mails nicht verunsichern, wir gewährleisten auch in Zukunft Ihre Gasversorgung.“