Solingen Ohligs Düsseldorfer Straße

Ein Tag in Solingen Ohligs

Steffen Wintgen

Unser Autor:

Der Stadtteil Ohligs ist nicht nur durch seinen Bahnhof von Bedeutung, sondern bietet mit vielen Cafés und Geschäften auf der Düssel­dorfer Straße und dem neu eröff­neten Galileum einen tollen und spannenden Tages­ausflug.

Ohligser Geschichte

Der bevöl­ke­rungs­reiche Stadtteil Solingens ist Ohligs mit 19.978 Einwohnern. Um 1860 war Ohligs nur eine von vielen Hofschaften zwischen Düsseldorf und Köln und rein landwirt­schaftlich geprägt. Mit seinen 1.000 Einwohnern waren viele ungenutzte Flächen vorhanden, woraufhin die Bergisch-Märkische Eisen­bahn­ge­sell­schaft einen Standort für einen Bahnhof plante. Durch die Eröffnung 1867 und der guten Nutzung der Bahnstrecke erlebte Ohligs einen wirtschaft­lichen Aufschwung, der dazu führte, die benach­barte Stadt Merscheid in den 1870er Jahren in Ohligs umzube­nennen. Dies wurde am 11. August 1891 reali­siert. 1929 wurde die damals eigen­ständige Stadt Ohligs mit den Städten Gräfrath, Höhscheid, Wald und Solingen zu unserer heute bestehenden Großstadt Solingen zusam­men­ge­schlossen.

Düssel­dorfer Straße

Heute ist die Düssel­dorfer Straße die längste zusam­men­hän­gende Einkaufs­straße in Solingen und bietet mit zahlreichen Restau­rants, Cafés und Einzel­han­dels­ge­schäften die Grundlage für einen gepflegten Einkaufs­bummel. Hier ist auch das Zentrum des jährlich statt­fin­denden Dürpel­festes. Dieses Fest findet immer an einem Mai-Wochenende in Ohligs-Mitte statt und ist auch über die Grenzen Solingens bekannt. Das ursprüng­liche Ohligser Straßenfest (1975) ist zum größten Open-Air Event im Bergi­schen Städte­dreieck geworden und zählt jährlich über 100.000 Besucher an den drei Veran­stal­tungs­tagen. Im Dezember kann man sich dann auf den Weihnachts­dürpel freuen. Der Weihnachts­markt bietet mit seinen 24 geschmückten Holzhütten kulina­rische Köstlich­keiten und viele handge­machte Geschenk­ideen.

Solingen Ohligs Dürpelfest
Ohligser Dürpelfest

Galileum Solingen

Das Galileum Solingen, die neu eröffnete inter­aktive Erleb­niswelt aus Plane­tarium und Stern­warte bringt den Himmel in die Kugel. Der still­ge­legte Kugel­gas­be­hälter eröffnet die Möglichkeit, unabhängig von Wetter und Tageszeit den Sternen­himmel zu erkunden. So können Groß und Klein in die wunder­volle Welt des Himmels eintauchen und den Sternen­himmel in seiner vollkom­menen Brillanz bestaunen. Mit modernster Technik werden die Besucher an die Grenzen des Universums geführt. Bei kosmi­schen Stern­shows werden der blaue Planet und unser Universum als Ganzes betrachtet und Einblicke in komplexe wissen­schaft­liche Zusam­men­hänge ermög­licht. Dadurch wird vom Kind bis zum Fachmann/zur Fachfrau jeder gleicher­maßen in eine Welt des Staunens entführt.

Das Galileum am Eröffnungstag
Das Galileum am Eröff­nungstag
DIESEN BEITRAG TEILEN

Related Posts

Dein Kommentar?

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Bitte beachtet unsere Netiquette!