Förderprogramm Klingen Plus - Entsorgung von Altgeräten

Öltank entsorgen: Wie man alte Öltanks richtig stilllegt und entsorgt

Andreas Hugo

Unser Autor:

Du hast dich für ein neues, modernes Heizungs­system entschieden und musst deshalb deinen alten Öltank entsorgen oder still­legen? Hier findest du, was dabei zu beachten ist und wie eine Öltan­k­ent­sorgung funktio­niert.

Öltank entsorgen oder still­legen?

Die Würfel sind gefallen, die Tage deiner alten Ölheizung sind gezählt. Doch wohin mit dem alten Öltank? Ist der Tank noch intakt, kann er von einem Fachbe­trieb fachmän­nisch still­gelegt werden. Der still­ge­legte Tank kann dann für andere Zwecke nutzbar gemacht werden: Nach einer Reinigung kann er z. B. als Regen­was­ser­speicher dienen. Kommt das nicht in Frage, solltest du über die fachge­rechte Entsorgung des Tanks nachdenken. Der Vorteil: Du kannst den Platz, z. B. im Heizungs­keller, ander­weitig nutzen.

Nur zerti­fi­zierte Fachbe­triebe dürfen den Öltank entsorgen und still­legen

Heizöl gilt als wasser­ge­fähr­dender Stoff, daher muss eine Öltan­k­ent­sorgung und -still­legung fachge­recht erfolgen. Der Gesetz­geber hat dafür gesorgt, dass du als Betreiber einer Tankanlage verpflichtet bist, mit der Still­legung und Entsorgung deines alten Öltanks ausschließlich einen zerti­fi­zierten Fachbe­trieb zu beauf­tragen. Dessen Mitar­beiter übernehmen auf Grundlage der Vorschriften des Wasser­haus­halts­ge­setzes (WHG) nach § 19 l die Öltan­k­ent­sorgung oder -stillegung und garan­tieren den sicheren Ablauf dieser Arbeiten. Anschließend musst du einen Sachver­stän­digen beauf­tragen. Er prüft, ob der Tank entleert und gereinigt ist, ob der Befüll­stutzen abgebaut oder gegen irrtüm­liche Nutzung gesichert ist und ob Anhalts­punkte für eine Boden- oder Grund­was­ser­ver­un­rei­nigung vorliegen. Der Sachver­ständige erstellt einen Prüfbe­richt und sendet ihn an die Untere Wasser­be­hörde Solingen, die auf diese Weise ebenfalls über die Still­legung oder Entsorgung deines Tanks infor­miert wird.

Button - Newsletter anmelden

Wie funktio­niert die Öltan­k­ent­sorgung?

Bevor der zuständige Fachmann deinen Öltank sicher verladen und abtrans­por­tieren kann, wird die Verbindung zwischen Heizkessel und Tank getrennt, die Rohrlei­tungen ausgebaut und gereinigt. Im Anschluss wird eventuell vorhan­denes Restöl abgepumpt. In der Regel bleibt eine dickere Ölschicht zurück, die durch eine gründ­liche Innen­rei­nigung zu entfernen ist. Ob dein alter Tank zur Entsorgung in Einzel­teile zerlegt werden muss oder in einem Stück verladen wird, hängt von der Tankgröße und vom Tankmodell ab. Nicht immer kann man mit der Tankent­sorgung so lange warten, bis das Heizöl weitgehend aufge­braucht ist. Deshalb übernehmen die meisten Fachbe­triebe gegen entspre­chendes Entgelt die fachge­rechte Entsorgung des Restöls.

Förder­bonus der Stadt­werke nutzen

Die Kosten für eine fachge­rechte Öltan­k­ent­sorgung hängen von verschie­denen Faktoren ab. Sie variieren unter anderem nach Bauart und Größe des Tanks sowie nach dem erfor­der­lichen Aufwand zur Entsorgung. Die Stadt­werken Solingen unter­stützen die Umstellung auf moderne Heizme­thoden: Wenn du eine Erdgas-Brenn­wert­heizung einbauen lassen und dazu deinen alten Öltank entsorgen möchtest, kannst du als unser Gaskunde einen Förder­bonus in Höhe von 100 Euro pro Tankanlage geltend machen.

Related Posts

Dein Kommentar?

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Bitte beachtet unsere Netiquette!