Kestutis Bikinas, Netze Solingen GmbH

Ein Tag im Leben eines Vermes­sungs­tech­niker-Azubis

Azubi

Unser Autor:

Was machen eigentlich Vermes­sungs­tech­niker-Azubis den ganzen Tag? Unser Azubi Kestutis Bikinas berichtet von einem typischen Tag bei den Netzen Solingen.

Der Tag beginnt

Mein Arbeitstag beginnt um 7:30 Uhr mit dem Lesen meiner E-Mails und einer Bespre­chung der Arbeit des letzten Tages. Noch nicht bearbeitete Messungen vom Vortag beende ich nach Möglichkeit im Anschluss.

Was stehen heute für Aufträge an?

Bis 8:30 Uhr können die Baube­auf­tragten uns Messauf­träge für den Tag schicken. Spätestens dann werden die Messtrupps gebildet und die Aufträge verteilt. Je nach Termin­menge und Absprache geschieht das auch schon vor Termin­an­nah­me­schluss. Wenn alles aufge­teilt ist, beginnt die Vorbe­reitung der Messauf­träge in unserem vermes­sungs­tech­ni­schen Berech­nungs- und Zeich­nungs­pro­gramm. Dort legen wir einen Auftrag an und stellen alle Vermes­sungs­un­ter­lagen, die wir zu Durch­führung unserer Messung benötigen, wie z. B. eine Koordi­na­ten­liste, Projekt­pläne oder Luftbilder, zusammen.

Auf zur Baustelle!

Zwischen 9:00 und 9:30 Uhr, je nach vorzu­be­rei­tenden Aufträgen, fahren wir Vermes­sungs­tech­niker-Azubis los zur Baustelle. Ein Trupp besteht aus zwei Vermes­sungs­tech­nikern. Auf der Baustelle trifft man oft noch Netzmon­teure, Rohrlei­tungs­mon­teure oder Kollegen von Fremd­firmen. Die gewerb­lichen Berufe sind eher männer­do­mi­niert, aber wir freuen uns, wenn sich auch Frauen für diese Jobs begeistern können. Die neu verlegten Gas- und Wasser­lei­tungen, Strom- und Telekom­kabel mit den entspre­chenden Bauteilen messen wir unmit­telbar nach Montage ein. Nachdem alle Termine für den Vormittag abgear­beitet sind, fahren wir wieder ins Büro.

Zeit für die Mittags­pause

In der Zeit zwischen 12.00 und 13:00 Uhr haben wir 30 Minuten Mittags­pause. In der können wir machen, was wir wollen. Meistens bleibt noch Zeit, um mit der Bearbeitung bereits gemes­sener Projekte zu beginnen.

Am Nachmittag geht es wieder raus

Um 13:00 Uhr fahren wir dann wieder für die Nachmit­tags­termine raus. Dabei ist der Ablauf genauso wie am Vormittag.

Büroarbeit am späten Nachmittag

Zwischen 15:00 und 15:30 Uhr kommen wir je nach Auftragslage wieder ins Büro. Nun haben wir Zeit, die im Außen­dienst gewon­nenen Messdaten im Innen­dienst auszu­werten und eine vermes­sungs­tech­nische Skizze mit allen gewon­nenen Sachdaten (z. B. Leitungs- oder Kabeltyp) anzufer­tigen. Durch die Kombi­nation von Innen- und Außen­dienst wird die Ausbildung nie langweilig. Wenn ich mit der Bearbeitung schnell fertig bin, habe ich noch Zeit etwas für die Schule zu machen. Berufs­schule ist je nach Ausbil­dungsjahr ein- bis zweimal die Woche.

Feier­abend!!!

Um 16:30 Uhr ist Feier­abend für uns Vermes­sungs­tech­niker-Azubis, freitags schon um 12:30 Uhr.

DIESEN BEITRAG TEILEN

Related Posts

Dein Kommentar?

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Bitte beachtet unsere Netiquette!