Wintertipps - Haus und Wohnung winterfest machen

Fit für den Winter: Fünf Winter­tipps für Haus und Wohnung

Andreas Hugo

Unser Autor:

Der Herbst ist da, die Außen­tem­pe­ra­turen bewegen sich nur noch im einstel­ligen Grad-Bereich. Höchste Zeit, die Wohnung oder das Eigenheim auf den Winter vorzu­be­reiten. Wie das geht, erfährst du hier in unseren fünf Winter­tipps.

Tipp 1: Heizung-Check

Die warme Jahreszeit ist nun endgültig vorbei, der goldene Oktober ist zu Ende und in den Super­märkten werden schon die ersten süßen Weihnachts-Lecke­reien angeboten. Damit dein Heizungs-System in den kommenden Winter gut funktio­niert, solltest du spätestens jetzt – nach dem monate­langen Still­stand der Sommer­monate – deinen Heizkessel fachmän­nisch warten (lassen) und auf seine richtige Funktion hin prüfen lassen.

Tipp 2: Heizung entlüften

Damit möglichst wenig Zusatz­kosten durch unnötigen Energie­verlust entstehen, ist die Entlüftung deiner Heizkörper wichtig. Dazu lässt du mit einem Entlüf­ter­schlüssel an jedem einzelnen Heizkörper die aufge­staute Luft entweichen und füllst bei Bedarf Wasser im Heizkreis nach. So können die Heizkörper wieder richtig gleich­mäßig warm werden, störende Glucker­ge­räusche verschwinden und du sparst Geld. Schließlich verbraucht ein Heizkörper, der nicht oder nicht ausrei­chend mit Heizwasser versorgt wird, zur Errei­chung der gewünschten Raumtem­pe­ratur mehr Energie.

Tipp 3: Thermo­stat­ventile einstellen

Die grund­sätz­liche Regelung der Wohlfühl­tem­pe­ratur für die beheizten Räume sollte möglichst nicht über die Raumther­mo­stat­ventile erfolgen. Lässt es sich nicht vermeiden, in einem Raum, zum Beispiel dem Schlaf­zimmer, eine geringere Raumtem­pe­ratur einzu­stellen als in den übrigen beheizten Zimmern, bedarf es dazu der richtigen Einstellung am Thermo­stat­ventil des Heizkörpers. Dabei solltest du immer beachten, dass die Schlaf­zim­mertüre gegenüber den anderen beheizten Räumen grund­sätzlich geschlossen bleiben sollte. Sonst wird es fußkalt und die kühlere Raumluft fließt aus dem Schlaf­zimmer in die anderen beheizten Räume. Dadurch müssen die Heizkörper der anderen Räume den entste­henden Wärme­bedarf ausgleichen und das erhöht den Heiz-Energie­bedarf.

Ein Heizungs­ther­mostat ist mehr als nur ein Ventil zum Auf- und Zudrehen. Es kann die Raumtem­pe­ratur begrenzen und – richtig angewendet – den Energie­bedarf vermindern. Es verhindert dann einen weiteren Durch­fluss von Heizungs­wasser. Folgt man den Empfeh­lungen der Experten und stellt – entweder mit Hilfe des Raum-Thermo­stats oder der witte­rungs­ge­führten Heizungs­re­gelung – eine Durch­schnitts­tem­pe­ratur für Wohnräume von 20 Grad Celsius ein, kann der Energie­ver­brauch deutlich gesenkt werden. Übrigens: Auch in den Sommer­mo­naten können die Heizungs­ther­mo­state geöffnet bleiben.

Tipp 4: Fenster und Türen kontrol­lieren

Damit du nicht buchstäblich zum Fenster hinaus heizt, kontrol­liere die Dichtungen und Funkti­ons­tüch­tigkeit deiner Fenster und Türen. Dichtungs­gummis lassen sich – nach einer vorhe­rigen Reinigung mit klarem Wasser und einem weichen Schwamm – gut mit einem Silikon­spray pflegen. Ritzen und Spalten an Fenstern und Türen sollten außerdem gut abgedichtet werden. Für ein angenehmes Raumklima in der kalten Jahreszeit sorgt kurzes, aber effek­tives sogenanntes Stoßlüften. Öffne dazu möglichst gegen­über­lie­gende Fenster, soweit das möglich ist, damit ein rascher Luftaus­tausch statt­finden kann. So kühlen die Räume nicht vollständig aus und du sparst auch beim Heizen Energie.

Tipp 5: Wasser­lei­tungen und -zähler vor Frost schützen

Bei Tempe­ra­turen unter dem Gefrier­punkt können an Wasser­lei­tungen und -zählern erheb­liche Schäden entstehen. Außerdem fällt der Schutz von Wasser­lei­tungen und -zählern unter die Vorsor­ge­pflicht des Hausei­gen­tümers. Daher solltest du Wasser­lei­tungen im Garten jetzt abstellen und entleeren. Befinden sich Wasser­zäh­ler­schächte im Freien, müssen sie frost­sicher, aber gut zugänglich abgedeckt werden. Keller­rohre sollten isoliert und Keller­fenster und Garagentore im Winter geschlossen bleiben.

DIESEN BEITRAG TEILEN

Related Posts

Dein Kommentar?

Du musst eingeloggt sein, um einen Kommentar schreiben zu können.

Bitte beachtet unsere Netiquette!