Corona-Virus

So handeln Stadtwerke Solingen und Netze Solingen während der Corona-Krise

Informationen

Auf dieser Seite informieren wir, die Stadtwerke Solingen (Versorgung) und die SWS Netze Solingen, Sie über unsere getroffenen Maßnahmen in Zeiten der Corona-Pandemie (COVID-19). Als Ihr Energieversorger gewährleisten wir Ihre Versorgungssicherheit in der Klingenstadt - Tag und Nacht.

Im Folgenden haben wir Ihnen einige Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus bei den Stadtwerken Solingen zusammengestellt. Wir informieren zudem ausführlich in unserem Blog zum Thema Versorgungssicherheit und den Social Media-Kanälen über bereits umgesetzte Präventionsmaßnahmen. Wir stehen weiterhin über einen Krisenstab im ständigen Austausch mit der Stadt Solingen.

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tun alles dafür, damit Sie gut  informiert und versorgt sind. Zudem steht Ihnen unser Online-Portal rund um die Uhr zur Verfügung (unsere Kontaktmöglichkeiten).

Vorkehrungen

Wir haben Vorkehrungen getroffen, um die Gesundheit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aber auch unserer Kundinnen und Kunden zu schützen. Ziel ist es, die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Aus diesen Gründen haben wir z. B. unser Kunden-Center bis zum 03.05.2020 vorübergehend geschlossen, haben Teams aufgeteilt oder arbeiten, sofern möglich, im Home Office.

FAQs zur Versorgungssicherheit

Corona stellt uns alle vor besondere Herausforderungen. Wir haben hier einige Fragen und Antworten zusammengestellt, die Sie sich in der aktuellen Situation vielleicht gerade stellen. Wenn Sie Ihre Frage hier nicht beantwortet finden, hinterlassen Sie diese bitte im Formular am Ende der Seite. Wir werden diese Informationen sukzessive ergänzen.

Versorgungssicherheit

Was ist mit der Energie- und Wasserversorgung? Ist das gewährleistet?

Wir haben schon früh Maßnahmen ergriffen, um die Versorgungssicherheit in Solingen zu gewährleisten. Dazu gehört es z. B. das Teams getrennt voneinander arbeiten und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weitgehend isoliert werden. Wo immer möglich, sind unsere Kolleginnen und Kollegen im Homeoffice für Sie tätig. Die Versorgungssicherheit ist also gewährleistet. Wenn es Sie interessiert, welche Maßnahmen wir in den einzelnen Bereichen/Abteilungen umgesetzt haben, schauen Sie doch auch mal in unserem Unternehmensblog vorbei.

Wie genau wird die Energie- und Wasserversorgung gesichert?

Wir haben bereits vor Wochen alle Mitarbeiter, die unmittelbar in der Energie- und Wasserversorgung arbeiten, besonders geschützt. Dazu zählen Mitarbeiter in den Wasserwerken, in der Leitwarte oder im Netzbetrieb. Um Infektionen zu vermeiden, sind diese Bereiche für Dritte gesperrt. Außerdem arbeiten die Mitarbeiter in festen Teams, damit es zu keiner Durchmischung der Schichtgruppen kommt. In unserem Krisenstab wird die aktuelle Lage immer wieder neu bewertet und Maßnahmen gegebenenfalls angepasst.

Was passiert, wenn der Strom ausfällt? Kommt dann überhaupt noch jemand raus?

Auch wenn wir derzeit versuchen, den Kontakt zu unseren Mitarbeitern auf ein Mindestmaß zu beschränken, sind wir im Notfall jederzeit für Sie da. Unsere Leitstelle ist nach wie vor rund um die Uhr besetzt. Rufen Sie entweder die Rufnummer 295-2900 für Störungen im Strombereich oder 295-2800 für Störungen bei der Gas- oder Wasserversorgung. Beachten Sie bitte auch unseren Hinweis unter der Frage "Wie soll ich mich verhalten, wenn ein Mitarbeiter der Stadtwerke Solingen oder der Netze Solingen bei mir arbeiten muss?".

Kunden-Service und Kunden-Dienst

Was muss ich beachten, wenn ich einen Termin im Kunden-Center der Stadtwerke Solingen machen möchte?

Inzwischen stehen die Mitarbeiter unseres Kunden-Centers wieder persönlich zur Verfügung. Selbstverständlich schützen die Stadtwerke ihre Kunden und Mitarbeiter durch zusätzliche Maßnahmen wie Bodenmarkierungen, Plexiglasscheiben an den Beratungstischen und eine regelmäßige Desinfektion. Bitte tragen Sie eine Maske und desinfizieren Sie sich am Eingang die Hände. Desinfektionsmittel stellen wir dort zur Verfügung.

Wie verhalte ich mich bei einer Störung?

Selbstverständlich sind wir bei Störungen nach wie vor für Sie da. Wir haben deshalb besondere Vorkehrungen zum Schutz der Mitarbeiter in der Leitwarte getroffen. Sie erreichen die Leitwarte 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche unter folgenden Störrufnummern:

  • Störung Gas/Wasser: 0212 295-2800
  • Störung Strom: 0212 295-2900

Wie soll ich mich verhalten, wenn ein Mitarbeiter der Stadtwerke Solingen oder der Netze Solingen bei mir arbeiten muss?

Der Schutz Ihrer Familien und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steht im Vordergrund. Deshalb werden unsere Kolleginnen und Kollegen bei einem notwendigen Besuch mindestens 1,5 Meter Abstand halten, sich die Hände desinfizieren und eine Maske tragen. Bitte achten auch Sie auf einen entsprechenden Abstand. Bitte informieren Sie unsere Kolleginnen und Kollegen von sich aus, ob es Corona-Infektionsfälle oder Erkrankte (Husten) im Haushalt gibt. Verschieben Sie in diesen Fällen bitte Ihren Termin. Bitte lüften Sie Ihre Räumlichkeiten am Tag des Termins regelmäßig und halten Sie die empfohlenen Hygienemaßnahmen ein.

Muss ich den Ableser in meine Wohnung / Haus lassen?

Zu Ihrem und dem Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter lesen wir nur dort ab, wo die Abstandsregeln eingehalten werden können. Wo dies nicht möglich ist, erhalten Sie eine Ablesekarte zur Selbstablesung. Sie dazu auch die Informationen unter der Frage "Wer liest den jetzt bei mir den Strom ab?".

Wer liest denn bei mir jetzt den Strom ab?

Vorübergehend hatten wir zu Ihrem und unserem Schutz die Ablesung von Zählern ausgesetzt. Die Ablesungen der betroffenen Haushalte werden jetzt schnellstmöglich abgearbeitet. Die standardmäßige Ablesung erfolgt überall da, wo die Abstandsregelung eingehalten werden kann. Wo dies nicht möglich ist, erhalten unsere Kundinnen und Kunden Ablesekarten zur Selbstablesung.

Mein Stromzähler sollte getauscht werden. Kommt jetzt noch ein Monteur raus?

Der Schutz Ihrer Familien und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter steht im Vordergrund. Deshalb haben wir aktuell den turnusmäßigen Austausch von Stromzählern bis auf weiteres ausgesetzt. Wir befinden uns aber in Vorbereitung, damit wir in Kürze mit dem Wechsel von Stromzählern beginnen können. Die Funktionsweise des Zählers ist aber weiterhin gewährleistet. Bei den Gas- und Wasserzählern starten wir am 15. Juni wieder mit dem turnusmäßigen Austausch. Selbstverständlich achten wir dabei auf Ihren und unseren Schutz.

Ich benötige einen neuen Stromzähler. Mein Stromzähler ist defekt. Kann ich mich auf die Montage verlassen?

Nach wie vor installieren wir neue Stromzähler, z. B. in Neubauten oder für Photovoltaik (PV)-Anlagen. Diese Zähler sind nötig, um geplante Umzüge zu ermöglichen oder um PV-Anlagen ans Netz zu nehmen. Auch Störungen an Zählern werden selbstverständlich behoben. Sie unterstützen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wenn Sie auf einen möglichst kontaktlosen Umgang achten. Lesen Sie dazu auch unseren Hinweis unter der Frage „Wie soll ich mich verhalten, wenn ein Mitarbeiter der Stadtwerke Solingen oder der Netze Solingen bei mir arbeiten muss?“.

In meiner neuen Wohnung ist kein Strom – was muss ich machen?

Wir lassen Sie nach einem Umzug nicht allein: Nehmen Sie Kontakt mit unserem Kunden-Center auf und schließen Sie einen Liefervertrag mit den Stadtwerken Solingen ab. Dies können Sie telefonisch unter 0800 2345 344 erledigen oder per E-Mail unter info( at )stadtwerke-solingen.de. Nach der erfolgten Anmeldung kümmern wir uns darum, dass Sie möglichst schnell Strom in Ihrer neuen Wohnung haben.

Abrechnung

Ich kann meine Energierechnungen wegen den Auswirkungen der Corona-Krise nicht mehr bezahlen. Was kann ich tun?

Wenn Sie aufgrund der Corona-Krise unverschuldet in Not geraten sind, sprechen Sie uns bitte an. Wir werden gemeinsam eine Lösung finden. Sie erreichen unser Kundenservicecenter nach wie vor telefonisch unter der kostenfreien Rufnummer 0800 2345 344 oder über die E-Mail-Adresse info( at )stadtwerke-solingen.de.

Was ist, wenn ich jetzt deutlich weniger Energie verbrauche? Kann ich meinen Abschlag anpassen?

Etliche Gewerbebetriebe müssen in der aktuellen Situation ihre Tätigkeit vorübergehend einstellen oder reduzieren. Dies kann auch eine deutliche Reduktion des Stromverbrauchs nach sich ziehen. Wenn Sie Ihren Abschlag entsprechend anpassen möchten, rufen Sie uns bitte unter der kostenfreien Nummer 0800 2345 344 an. Halten Sie dafür Ihren aktuellen Zählerstand und ihre Vertragsnummer bereit. Wir werden dann aus der Differenz des letzten abgelesenen Zählerstandes und des aktuellen Zählerstandes berechnen, wie weit sich der Abschlag für den nächsten Monat senken lässt. Wir hoffen, dass sich das normale Leben in Deutschland bald wieder erholt. Deshalb werden wir den Abschlag immer nur für die nächste Zahlung anpassen. Wünschen Sie eine erneute Anpassung in Folgemonaten, rufen Sie uns bitte jeweils mit dem aktuellen Zählerstand erneut an.

Bitte beachten Sie: Der größte Teil des Erdgases wird im Winter verbraucht, aber über das ganze Jahr bezahlt. Der Großteil des Erdgasverbrauches ist daher bereits in der zurückliegenden Heizperiode erfolgt. Daher macht es hier keinen Sinn, Abschläge anzupassen.

Ich verbrauche jetzt viel mehr Energie. Wie kann ich Nachzahlungen vermeiden?

Viele unserer Kundinnen und Kunden sind jetzt zu Hause und benötigen vielleicht mehr Energie. Damit Sie in Ihrer nächsten Jahresabrechnung nicht nachzahlen müssen, empfehlen wir Ihnen, Ihren Abschlag vorsorglich zu erhöhen. Rufen Sie uns bitte unter der kostenfreien Nummer 0800 2345 344 an und halten Sie Ihre Vertragsnummer bereit. Wir passen dann den Abschlag wie von Ihnen gewünscht nach oben an.

Wasser

Kann ich das Wasser aus der Leitung bedenkenlos trinken?

Ja! Denn auf die Versorgung mit frischem und hochwertigem Trinkwasser hat das Virus zum Glück keine Auswirkungen. Trinkwasser in Deutschland ist das am strengsten kontrollierte Lebensmittel und erfüllt höchste Qualitätsstandards. Die Aufbereitung in den Wasserwerken unterliegt den Vorschriften der Trinkwasserverordnung, dadurch wird gewährleistet, dass das Trinkwasser jederzeit unbedenklich genutzt werden kann. Nach aktuellem wissenschaftlichen Kenntnisstand kann eine Verbreitung des Corona-Virus über die Trinkwasserversorgung ausgeschlossen werden. Gegenteilige Erkenntnisse sind nicht bekannt und auch das Umweltbundesamt (0,1 MB, PDF) schätzt eine Verbreitung des Virus über das Trinkwasser als höchst unwahrscheinlich ein. Die Kolleginnen und Kollegen im Trinkwasserlabor und im Wasserwerk sind nach wie vor für Sie im Einsatz. Auch dort wurden besondere Vorkehrungen in Bezug auf die Corona-Pandemie getroffen.

Steht genügend Wasser zur Verfügung, auch wenn zurzeit viel gebraucht wird?

Auch bei erhöhtem Wassergebrauch steht immer ausreichend Trinkwasser zur Verfügung. Denn wir greifen neben dem Wasser aus der Sengbachtalsperre auch auf das Wasser aus der Großen-Dhünn-Talsperre zu. Zusätzlich können wir fertig aufbereitetes Trinkwasser aus dem Wasserwerk Baumberg in das Solinger Versorgungssystem einspeisen. In unseren Wasserwerken in Glüder und Baumberg haben wir beizeiten Vorkehrungen gegen die Auswirkungen der Corona-Pandemie getroffen. So können wir gewährleisten, dass wir auch in niederschlagsarmen Zeiten oder in besonderen Situationen wie der jetzigen nicht auf dem Trockenen sitzen.

Ich habe ein Geschäft, was wegen Corona schließen musste. Was passiert mit meiner Trinkwasserinstallation, wenn die jetzt wochenlang nicht benutzt wird?

Im Zuge der Maßnahmen gegen das Coronavirus kann es vorkommen, dass Gebäude längere Zeit nicht genutzt werden können. Das hat auch Auswirkungen auf Ihre Trinkwasser-Installation. Am besten, Sie erhalten den Betrieb der Installation künstlich aufrecht, indem Sie das Trinkwasser in der Anlage spätestens alle sieben Tage, besser alle drei Tage, vollständig austauschen. Dazu öffnen sie alle Wasserhähne und lassen das Wasser abfließen, bis es kühl wird. Bitte vermeiden Sie die vollständige Entleerung der Anlage, da dadurch Verschmutzungen und Verkeimungen eingetragen werden könnten. Beachten Sie auch, was Sie bei der Wiederinbetriebnahme berücksichtigen müssen.

Lesen Sie hier den entsprechenden Empfehlungen des DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V.) zur Vorübergehende Stilllegungen von Trinkwasser-Installationen in Gebäuden.

Ich will meine Trinkwasserinstallation nach einigen Wochen Pause wieder nutzen. Worauf muss ich achten?

Wenn Sie Ihr Geschäft wiedereröffnen, müssen Sie auch die Trinkwasser-Installation wieder in Betrieb nehmen. Hierzu genügt es üblicherweise, alle Entnahmestellen vollständig zu öffnen und das Wasser abfließen zu lassen. Und zwar so lange, bis das Wasser kühl aus der Leitung kommt. Wenn Sie Ihre Trinkwasser-Installation entleert haben oder länger als sechs Monate nicht genutzt haben, beauftragen Sie bitte ein Fachinstallationsunternehmen. Ggf. müssen die Leitungen professionell gespült werden. Lesen Sie hier den entsprechenden Erlass des DVGW (Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V.) "Vorübergehende Stilllegungen von Trinkwasser-Installationen in Gebäuden".

Videos

Altemmasken nähen

Das große Wiedersehen | Wolkenstadt

Kontakt

Kunden-Center

Unser Kunden-Center ist aktuell geschlossen. Bitte nutzen Sie unser Formular unser Online-Portal oder rufen Sie uns gerne an.

Kontaktformular

Nutzen Sie für Ihre Anfrage einfach unser Online-Kontaktformular.

Telefon

Nutzen Sie unseren Rückruf-Service oder rufen Sie uns gratis unter 0800 2345 344 an.

Social Media

Blog-Icon
Twitter-Logo
Instagram-Icon

Formular

Sie vermissen eine Frage in unseren FAQs zu Corona? Schreiben Sie uns einfach über das folgende Formular. Für allgemeine Anfragen nutzen Sie bitte das allgemeine Kontaktformular.


Sie erhalten eine Kopie Ihrer eingegebenen Daten per E-Mail.