Klingenstrom Plus Gewerbe

Sondervertrag für Gewerbe­treibende

Regional und preisoptimal

Klingenstrom Plus Gewerbe liefert günstigen Strom für Solinger Gewerbetreibende mit einem Jahresverbrauch bis 50.000 kWh. Die 4 stufige Best-Abrechnung  garantiert ein optimales Verhältnis von Grund- und Arbeitspreis. Und unser leistungsstarker Kunden-Service sorgt im Bedarfsfall für schnelle Hilfe.

Plus-Punkte

  • Günstigere Arbeitspreise als im Grundversorgungstarif
  • 4-stufige Best-Abrechnung: automatisch preisoptimiert  
  • 12 Monate Erstlaufzeit
  • Leistungsstarker Kunden-Service

Tarifrechner

Strom

Strom-Tarif
Strom-Tarif

Zusatzmodule

Zusatzmodul Ökoplus

Das große Plus für die Umwelt: Für nur 1,50 Euro mehr im Monat liefern wir Ihnen klimaneutral erzeugten und zertifizierten Strom aus rein regenerativen Energiequellen.

Ökoplus – 100% klimaneutral

Zusatzmodul Direktplus

Das Plus fürs Portemonnaie und für die Umwelt: Mit Direktplus erhalten Sie Ihre Stadtwerke-Post per E-Mail, nutzen unseren Online-Service und erhalten jedes Jahr eine Gutschrift über 12 Euro.

Direktplus – Direkter ist günstiger

Preise (ab 01.01.2018)

Jahresverbrauch

Ihr Jahresverbrauch in Kilowatt-Stunden (kWh) Arbeitspreis je kWh Grundpreise je Kalenderjahr
bis ca. 4.999 28,31 Cent (ohne MwSt.: 23,79 Cent) 80,92 Euro (ohne MwSt. 68,00 Euro)
ab ca. 5.000 27,05 Cent (ohne MwSt.: 22,73 Cent) 143,99 Euro (ohne MwSt.: 121,00 Euro)
ab ca. 10.00026,45 Cent (ohne MwSt.: 22,23 Cent)203,49 Euro (ohne MwSt.: 171,00 Euro)
ab ca. 20.000 bis ca. 50.00025,86 Cent (ohne MwSt.: 21,73 Cent)322,49 Euro (ohne MwSt.: 271,00 Euro)

Aufschläge und Gutschriften

LeistungNetto-Preis*Brutto-Preis
Aufschlag für Zähler mit Wandlermessung29,00 Euro34,51 Euro
Aufschlag für Ökoplus15,13 Euro18,00 Euro
Gutschrift für Direktplus-10,08 Euro-12,00 Euro

Staatliche Preis­bestandteile

Die Netto-Arbeitspreise des Tarifs Klingenstrom Plus Gewerbe enthalten folgende gesetzliche Preisbestandteile (zzgl. MwSt.):

Tabelle staatl. Preisbestandteile
Preisbestandteil
Netto-Preis
Stromsteuer2,050 Cent/kWh
Konzessionsabgabe1,990 Cent/kWh
Umlage nach Erneuerbare-Energien-Gesetz**6,792 Cent/kWh
Aufschlag nach Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz**0,345 Cent/kWh
Umlage nach § 19 Absatz 2 der Stromnetzentgeltverordnung**0,370 Cent/kWh
Umlage nach § 17f Absatz 5 des Energiewirtschaftsgesetzes**0,037 Cent/kWh
Umlage nach § 18 der Verordnung zu abschaltbaren Lasten**0,011 Cent/kWh

Außerdem enthalten der Netto-Arbeits- und Netto-Grundpreis folgende Entgelte der SWS Netze Solingen GmbH (zzgl. MwSt.):

Entgelte SWS Netze
Netzentgelt
Netto-Preis
Arbeitspreis 4,740 Cent/kWh
Grundpreis 49,00 Euro/Jahr
Messstellenbetrieb ohne Wandlermessung*** 11,00 Euro/Jahr

Saldo der genannten einfließenden Kostenbelastungen: 16,335 Cent/kWh bzw. 60,00 Euro/Jahr

Rechnerisch ergibt sich damit folgender Grundversorgeranteil für Beschaffung und Vertrieb:

  • Arbeits- und Grundpreis für Klingenstrom Plus Gewerbe bis 4.999 kWh/Jahr: 7,445 Cent/kWh bzw. 8,00 Euro/Jahr
  • Arbeits- und Grundpreis für Klingenstrom Plus Gewerbe ab 5.000 kWh/Jahr: 6,395 Cent/kWh bzw. 61,00 Euro/Jahr
  • Arbeits- und Grundpreis für Klingenstrom Plus Gewerbe ab 10.000 kWh/Jahr: 5,895 Cent/kWh bzw. 111,00 Euro/Jahr
  • Arbeits- und Grundpreis für Klingenstrom Plus Gewerbe ab 20.000 kWh/Jahr: 5,395 Cent/kWh bzw. 211,00 Euro/Jahr

Die Nettopreise werden in dargestellter Form bei der Abrechnung berücksichtigt.

Die Bruttopreise enthalten die gesetzlich festgelegte Mehrwertsteuer von zzt. 19 % und sind auf zwei Nachkommastellen kaufmännisch gerundet.

 

** Quelle: www.netztransparenz.de
*** Das Entgelt "Messstellenbetrieb" für Zähler mit Wandlermessung beträgt 40,00 Euro/Jahr

Hinweise

Die Angebote gelten nur für das Versorgungsgebiet Solingen. Für Verbrauchsstellen außerhalb Solingens bieten wir Ihnen andere günstige Produkte an. Lassen Sie sich von unserem Tarifberater den Preis für Ihr Postleitzahlgebiet ermitteln.

Kunden, die mehr als 50.000 kWh/Jahr benötigen, bieten wir auf den Stromeinsatz abgestimmte Individualverträge an.

* Aufschlag bzw. Gutschrift ist in der rechnerischen Ermittlung des Grundversorgeranteils nicht enthalten